Artikel mit dem Tag "literatur"



02. Mai 2017
Hand auf's Herz: Wem sagt der Name Gabriele Reuter noch etwas? Vor gut 100 Jahren ist sie eine beliebte un beachtete Schriftstellerin gewesen - und ein echtes Vorbild in Sachen Emanzipation. Eine neue Biografie zeichnet ein facettenreiches Lebensbild der Wahl-Weimarerin. Im Biografin-Blog erzählt die Autorin Anette Seemann, was sie an Gabriele Reuter fasziniert hat und warum es sich lohnt, in ihre Lebensgeschichte einzutauchen...
04. August 2016
Sie hat die klassische Kinderliteratur revolutioniert: Astrid Lindgren. Sie macht Schluss mit brutaler Abschreckung und Angstmacherei á la Struwwelpeter oder Max und Moritz. Ihre kindlichen Helden müssen ihre Lausbubenstreiche nicht mit dem Leben bezahlen. Pippi Langstrumpf und Ronja Räubertochter sind zwar genauso frech, aber immer liebenswert, guten Herzens - und den Erwachsenen meistens einen Schritt voraus. Dass Astrid Lindgren in ihren selbstständigen und auf sich gestellten...
19. Juli 2016
Victoria Ocampo
Das Buch ist ein Versuch: Ein Mischung aus Biografie und Autobiografie von und über Victoria Ocampo. Dieses ungewöhnliche Genre der moderierten Autobiografie wird der Literatur-Latina (Ocampo stammt aus Argentinien) voll gerecht. Erstes ist nichts an dieser Kulturmoderatorin gewöhnlich und zweitens schreibt die Dame von Welt zwar gut, aber zu viel: Bei gleich sechs Bänden Autobiografie könnte man Vicoria Ocampo überdrüssig werden - und das wäre schade.
06. Juni 2016
Sie ist die unbekannte Schwester des Genies: Cornelia Goethe ist im selben Haushalt aufgewachsen wie der berühmteste Deutsche aller Zeiten. Doch obwohl man über den Dichter und Denker Johann Wolfgang von Goethe so ziemlich alles weiß, liegt das Leben seiner Schwester im Dunkeln. Dabei war sie ihm eine enge Vertraute und eine wichtige Gesprächspartnerin. Eine einfühlsame Biografie spürt ihr nun nach - und zeigt eine einsame und verkannte Frau, die in ihrer Zeit kein Zuhause findet.
15. Februar 2016
Michael Ende ist mein größter Held. Seine Geschichten sind meine Geschichten, seine Figuren sind meine Freunde. Mit Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivführer bin ich im engen Führerhäuschen der guten alten Lokomotive Emma auf große Fahrt gegangen, mit Momo habe ich den Grauen Herren getrotzt und an der Seite von Bastian Balthasar Bux hätte ich mich beinahe für immer in Phantásien verirrt. Das kann im Reich der Fantasie immer passieren. Wie gut, dass es einen neuen Audioguide für...
15. Dezember 2015
Sie sind die Dramafamilie der deutschen Literaturgeschichte: Die Manns. Sie haben nicht nur Romane, Erzählungen und Geschichtsbücher von Weltrang geschrieben. Man kann auch ihre eigene Familiengeschichte als Roman erzählen. Genau deshalb ist das in jüngerer Vergangenheit mehrmals geschehen. Dabei geht es häufig vor allem um den Über-Mann, um Thomas, den Schöpfer der Buddenbrocks und des Zauberbergs. Aber es gibt nicht nur ihn! Da ist noch seine Frau Katja und da sind die gemeinsamen...
23. November 2015
Ali Mitgutsch
Er lässt es wimmeln: Ali Mitgutsch. In diesem Jahr hat der berühmte Zeichner und Erfinder der großformatigen Wimmelbilder seinen 80. Geburtstag gefeiert. Seine Bücher sind gewissermaßen ewig jung. Seit 1968 erfreuen sich kleine und große Kinder an den Suchbildern mit unzähligen Alltagsszenen. Mitgutsch selbst geht es ein bisschen wie seinen Büchern - seinen jugendlichen Charme hat er bis heute behalten: "Meine Kindheit war zwar unwiderruflich vorbei, aber sie war nicht verloren",...
15. Mai 2015
© Laura Maaskant.
Fünfzehn Jahre erlebt Laura eine unbeschwerte Kindheit und Jugend. Dann erschüttert eine Horror-Diagnose ihr Leben: Ein faustgroßer bösartiger Tumor wächst ihr aus der vierten Rippe. Mittlerweile weiß die junge Frau von 21 Jahren, dass sie den Krebs nicht bezwingen wird - oder vielleicht doch? Denn ist es nicht ein Triumph über das Unvermeidliche, wenn man sich vom sicheren Tod nicht verbittern lässt? Laura Maaskant hat ein bewegendes Bekenntnis zum Leben abgelegt: das Eulengezwitscher...
02. Februar 2015
Dieter Kühn (© Jürgen Bauer)
Kühn: der Name ist Programm - und zwar nicht nur für den Autor Dieter Kühn, der dieser Tage seinen 80. Geburtstag feiert. Auch die Leser der beiden Autobiografien über sein Leben und sein (unvollendetes) Werk müssen kühn sein: Zusammen umfassen diese Erinnerungsbände nämlich 1800 Seiten. Das ist keine Lektüre für nebenbei, das ist selbst fast ein Lebenswerk. Dieter Kühn hat viel zu erzählen in seinem Lebens- und seinem Logbuch. Wer aber eine akribische "Und dann, und dann, und...
02. Dezember 2014
Er war ein Schocker-Schriftsteller: der Marquis de Sade. Die Gewalt- und Sexorgien in seinen Romanen haben den Namenspatron des Sadismus an der Schwelle zum 19. Jahrhundert in den Kerker und beinahe aufs Schaffot gebracht. Dabei hat der Marquis, der heute vor 200 Jahren gestorben ist, anders als seine Fantasiefiguren keineswegs schwangere Bäuche aufgeschlitzt oder Ritualmorde begangen (allenfalls hat er ab und an die Peitsche geschwungen). Vielmehr zeigte er sogar menschliche und moralische...

Mehr anzeigen