Artikel mit dem tag klassische musiker. Filter entfernen

Jessye Norman: Die Stimmgewaltige

Aida, Cassandra, Isolde: Jessye Norman hat den berühmtesten Frauenfiguren der Operngeschichte ihre Stimme geliehen. Auch die Lebensgeschichte der Sopranistin hat was von Oper: ein alptraumartiges Setting im Amerika der Rassendiskriminierung, ein Traum vom Singen, eine traumhafte Karriere auf den großen Bühnen der Welt - und einen mächtigen Verbündeten: Gott. Das ist der Stoff, aus dem spannende Lebensgeschichten gemacht werden. Jessye Normans Autobiografie wird dieser Hoffnung leider nicht...

mehr lesen

Wolfgang Amadeus Mozart: Der ewige Hipster

Hallo Stefan, wie hast Du zu Mozart gefunden? Mein Weg zu ihm führte mich über die Musik, die mir schon immer sehr gefallen hat. Die Einfachheit und Klarheit, die sich unter anderem in den Klavierstücken zeigen, haben mir schon viele schöne Stunden beim Hören beschert. Außerdem begeistert mich die Tatsache, dass Mozart in vielen spannenden Biografien als Wunderkind bezeichnet wird. Bereits im Kindesalter, wo heutzutage andere Kinder gerade einmal Schreiben und Lesen lernen, hat er seine...

mehr lesen

Nikolaus Harnoncourt: Der Unzeitgemäße

Er war der Historiker unter den Dirigenten: Nikolaus Harnoncourt. Heute ist er im Alter von 86 Jahren gestorben. Auf der Suche nach dem Orginalklang hat er die Klassiker in die Gegenwart geholt. Haydn, Mozart und vor allem Beethoven haben bei ihm nie ihren geheimnisvollen Zauber verloren. Selbst das berühmte Tadada Daaa! am Anfang von Beethovens fünfter Symphie klingt bei Harnoncourt aufregend. Jetzt ist der Meister der Originalklangs verklungen.

mehr lesen

Alma und Gustav Mahler: Muse und der Musiker des Jahrhunderts

Sie waren Star und Sternchen in den Wiener Salons der Jahrhundertwende: Gustav und Alma Mahler. Er führt mit dem Taktstock das berühmteste Opernhaus der damaligen Welt und sie ist eine bezaubernde, gebildete, sehr junge Frau. Er ein chronischer Einzelgänger, zerstreut, genial, kompromisslos. Sie eine gesellige Muse mit eigenen Ambitionen, bald fröhlich, bald verführerisch - und immer darauf bedacht, aus ihrer Geschichte Geschichte zu machen. Mit Erfolg: Vor fünfzig Jahren ist Alma...

mehr lesen

Daniel Barenboim: Macht Musik, nicht Krieg!

Daniel Barenboim ist ein geborener Superstar der klassischen Musik. Seine Karriere beginnt am Klavier (als gefeiertes Wunderkind) und steigert sich dann in einem biografischen Crescendo bis in die Gegenwart. Heute ist Barenboim der wohl berühmteste lebende Dirigent und Pianist. Aber auch außerhalb der großen Konzertsäle sorgt Barenboim für so manchen Paukenschlag - vor allem, wenn es um den Nahost-Konflikt geht. Denn Barenboim lässt seit Jahren nichts unversucht, über die Musik junge...

mehr lesen

Herbert von Karajan: Der Perfektionist am Pult

Er war der Perfektionist am Dirigentenpult: Herbert von Karajan. Sage und schreibe 33 Jahre hat er die legendären Berliner Philharmoniker geleitet (1956-1989). Sein künstlerischer Erfolg wirkt fort - auch weil er ihn mit technischem Sachverstand selbst verewigt hat. Aber Karajans Karriere weist auch dunkle Kapitel auf. Heute vor 25 Jahren ist der Jahrhundertdirigent gestorben.

mehr lesen

Royston Maldoom: Der Überzeugungstänzer

Eigentlich wollte Royston Maldoom Farmer werden - aber dann entdeckte er seine große Leidenschaft: das Tanzen. Fast sein ganzes Berufsleben hat der englische Choreograf überall auf der Welt mit Laien und Jugendlichen gearbeitet - mit Vorliebe an politischen und sozialen Brennpunkten. Dabei ist Maldoom zu einem der einflussreichsten Tanzpädagogen geworden. Eines seiner größten Projekte ist im Dokumentarfilm "Rhythm Is It!" verewigt: In sechs Wochen soll er 250 demotivierte Berliner Teenager...

mehr lesen

Nachruf auf Claudio Abbado

Er war einer der bedeutendsten Dirigenten der vergangenen Jahrzehnte: Claudio Abbado. Jetzt ist der Ausnahmemusiker im Alter von 80 Jahren gestorben. Sein letztes Konzert am Pult der Berliner Philharmoniker im Mai 2013 habe ich miterlebt: Ausgiebig und euphorisch haben Publikum und Orchester den ehemaligen Chefdirigenten und Karajan-Nachfolger gefeiert. Die Symphonie fantastique von Hector Berlioz war der Abschied eines fantastischen Dirigenten:

mehr lesen

Leonard Bernstein: Interview mit Vermächtnis-Charakter

Erschienen in der Edition Elke Heidenreich bei C. Bertelsmann, 160 Seiten kosten in der gebundenen Ausgabe 17,99 € und als E-Book 13,99 €.

mehr lesen

Hans Scharoun: 50 Jahre Berliner Philharmonie

Er baute die Berliner Philharmonie, die heute vor 50 Jahren eingeweiht worden ist: Hans Scharoun. Schon als Kind malt und zeichnet der 1893 geborene Scharoun gerne Häuser und Schiffe (er ist in Bremerhaven aufgewachsen). So geschickt geht er mit Pinsel und Kohlestift um, dass sein Vater misstrauisch wird. Für ihn (einen Brauerei-Manager) sind künstlerische Berufe Hungerleiderjobs. Deshalb gefällt ihm nicht, dass sich Hans zusehends für Ästhetik und Architektur interessiert. Die Mutter...

mehr lesen