Artikel mit dem tag adenauer-ära (serie). Filter entfernen

Konrad Adenauer: Der Gründungskanzler

Am Anfang war Adenauer - aber die Entscheidung war knapp. Denkbar knapp. Mit einer einzigen Stimme Mehrheit wählt der Deutsche Bundestag Konrad Adenauer zum ersten Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland. "Et hett noch immer jut jejange", raunt er seinem Sitznachbarn zu, als Bundestagspräsident Erich Köhler das Ergebnis verkündet. Der selbstbewusste Rheinländer lächelt, er hat sich selbst gewählt. Für ihn ist das nur folgerichtig: "Etwas anderes wäre mir doch als Heuchelei...

mehr lesen

Franz Josef Strauß: Der letzte König von Bayern

Er war der wichtigste bayrische Nachkriegspolitiker: Franz Josef Strauß. Fast drei Jahrzehnte hat er die Christlich Soziale Union geführt, zehn Jahre davon als Ministerpräsident des Freistaats Bayern. München ist ihm nicht nur politische Heimat. Hier wird er 1915 geboren. Hier rockt er das alt ehrwürdige Maximilianeum und macht dort das jahrgangsbeste Abitur. Auch sportlich ist das spätere (politische) Schwergewicht als Radrennfahrer ganz vorne dabei. Beruflich lässt es Strauß...

mehr lesen

Ludwig Erhard: Bundeskanzler 1963-1966

Er war der Kanzler mit der Zigarre: Ludwig Erhard. Sein Leben genießt er buchstäblich in vollen Zügen und auch seinen Landsleuten verspricht der Vater des Wirtschaftswunders werbewirksam "Wohlstand für alle" (siehe links). Das ist kein Wunder, denn der junge Erhard hat als Nachwuchswissenschaftler an einem Marketing-Seminar gearbeitet – und doch hat es tiefere Gründe, dass Erhard das Leben schätzt: Dreimal hängt es am seidenen Faden. Geboren 1897 in Fürth erkrankt der kleine Ludwig an...

mehr lesen

Robert Schuman: Vater Europas

Er hatte einen Plan für Europa: Robert Schuman (1886-1963). Am 9. Mai 1950 tritt der französische Außenminister im Uhrensaal seines Ministerium vor die Weltpresse. Die Zeit scheint reif für eine echte Sensation - und genau die verkündet Schuman: "Fast genau fünf Jahre nach der bedingungslosen Kapitulation Deutschlands unternimmt Frankreich die erste Aktion zur Errichtung eines geeinten Europas und wählt Deutschland als Partner." Die Idee stammt eigentlich von Jean Monnet, aber Schuman...

mehr lesen

Lucius D. Clay: Der Rosinenbomber

mehr lesen

Jakob Kaiser: Christ und Demokrat

Er lebte Volkspartei: Jakob Kaiser (1888-1961), ein Christdemokrat der ersten Stunde. Geboren im Kaiserreich lernt Jakob bei seinem Vater, Bücher zu binden (ab 1901), und bei Vater Staat den Umgang mit der Waffe (1908-1910). Ehe er davon im Ersten Weltkrieg an der Ost- und an der Westfront Gebrauch machen muss und schwer verwundet wird, findet er sein politisches Zuhause bei den christlichen Gewerkschaften. Schon dem jungen Jakob Kaiser ist eine bemerkenswerte Mischung aus Patriotismus,...

mehr lesen

Ernst Reuter: "Ihr Völker der Welt"

Seine Stimme hält der Aufregung kaum Stand, doch Ernst Reuter achtet nicht darauf: "Ihr Völker der Welt, ihr Völker in Amerika, in England, in Frankreich, in Italien! Schaut auf diese Stadt und erkennt, daß ihr diese Stadt und dieses Volk nicht preisgeben dürft und nicht preisgeben könnt!" Es ist ein Hilferuf, ja. Die Sowjets haben die Zufahrtswege nach Berlin blockiert, um die Übergabe der drei Westsektoren zu erzwingen. Aber nicht mit Ernst Reuter. Er weiß aus eigener Erfahrung, wie...

mehr lesen

Helene Weber: Die Mutter des Grundgesetzes

Sie war eine von vier Müttern des Grundgesetzes: Helene Weber (Mitte sitzend). Gemeinsam mit ihren Kolleginnen Helene Wessel, Friederike Nadig und Elisabeth Selbert (im Bild von links nach rechts) sorgt die einzige CDU-Abgeordnete im Parlamentarischen Rat 1948/49 dafür, dass das Grundgesetz Männer und Frauen gleichberechtigt (Art. 3) sowie Ehe und Familie schützt (Art. 6). Als erfahrenes Vorstandsmitglied des Katholischen Deutschen Frauenbundes liegen ihr insbesondere die Mütter und deren...

mehr lesen