Ein Schuppen voller Helden

Im Biografien-Blog wimmelt es von Helden. Im Sommer erzähle ich ihre Geschichten aus dem Heldenschuppen. Ein Blick hinein.

Sommerzeit ist Schuppenzeit. Dort, wo früher Sensen und Spaltäxte, Spaten und Vorschlaghämmer ihr Zuhause hatten, entstehen heute die Beiträge des Biografien-Blogs. Und weil es im Blog dauernd um Helden geht, heißt die urige Schreibwerkstatt Heldenschuppen. Tore auf!

Click auf's Cover: Direkt zum Verlag
Click auf's Cover: Direkt zum Verlag

Eigentlich ist ein Schuppen kein guter Platz für Helden. Karg eingerichtet mit ausrangiertem Holzmobiliar, zugig, von Spinnenweben verhangen (und das sind nicht die einzigen tierischen Bewohner). Trotzdem gibt es für mich keinen schöneren Platz, um spannende Heldengeschichten zu erzählen. Vom Wetter gezeichnete Schwarzweiß-Fotografien sind die einzigen Schmuckstücke im Heldenschuppen. Von der windschiefen Bretterwand schaut mir diese illustre Runde über die Schultern. So leisten mir Helden aus dem Biografien-Blog Gesellschaft, wenn ich von ihnen erzähle. Der Heldenschuppen ist so eine Art Offline-Archiv des Biografien-Blogs. Zum Glück sind noch manche Stellen unbebildert und es gibt Platz für neue Heldengeschichte. Die jüngsten vier Blog-Beiträge findet ihr übrigens hier: Es geht in den Buchbesprechungen um eine Literatur-Latina, einen Schlossergesellen auf der Walz, um Goethes Schwester und um eine stimmgewaltige Bürgerrechtlerin...

Rezension weiterzwitschern...