Silvia Neid: Die (fast) Unbesiegbare

Silvia Neid (geb. 1964) ist deutsche Fußballnationaltrainerin.

Silvia Neid, Foto:  xtranews.de, Lizenz: CC-BY-2.0
Silvia Neid, Foto: xtranews.de, Lizenz: CC-BY-2.0

Sie ist das Gesicht des deutschen Frauenfußballs: Silvia Neid. Wann immer die DFB-Kickerinnen einen großen Titel geholt haben, war Silvia Neid dabei: zuerst als Spielerin, dann als Trainerin. Europameisterin ist sie fast im Abonnement, auch zur Weltmeisterschaft hat sie die deutschen Fußballfrauen schon geführt. Heute feiert sie ihren 50. Geburtstag.

Silvia Neid wird am 2. Mai 1964 in Walldürn (bei Karlsruhe) geboren. Von Kindesbeinen an spielt sie leidenschaftlich und ausgezeichnet Fußball. Noch ist nicht zu erahnen, dass sie aus dieser Passion einmal eine Profession machen kann. Der Frauenfußball steckt Anfang der 1970er Jahre wie Silvia Neid selbst noch in den Kinderschuhen. Nach der Schule lernt Neid, wie man Wurst und Fleisch verkauft - eine zeitlang jobbt sie auch im Blumenladen. Das sind aber nur Übergangslösungen. Silvia Neid bleibt am Ball und schafft beim SSG 09 Bergisch Gladbach den Durchbruch: Nach der Deutschen Meisterschaft und dem Pokalsieg wechselt sie Mitte der 1980er Jahre zum TSV Siegen. Dort reift sie zur Seriensiegerin und setzt sich auch in der Nationalmannschaft durch: Mit 48 Tore in 111 Spielen stellt sie sich selbst das Zeugnis einer Führungskraft aus. Nach ihrer aktiven Karriere verlässt Silvia Neid den grünen Rasen nicht - sie wechselt nur auf die andere Seite der weißen Kreidelinie. Im Trainerstab macht sie die ganz große Karriere. Sie formt aus einer sehr guten Mannschaft eine konstante Elf auf Weltklasseniveau. Wieder folgt Titel auf Titel. Aber oben wird die Luft dünn und selbst die große Silvia Neid ist nicht ganz unbesiegbar: Als die DFB-Frauen bei der WM im eigenen Land 2011 überraschend früh ausscheiden, gerät die Trainerin sofort in die Kritik. Aber die Frauen scheinen nicht so schnell die Nerven zu verlieren wie die Männer. Neid bleibt Trainerin und wird zwei Jahre später zum zweiten Mal zur FIFA-Trainerin des Jahres gewählt. Silvia Neid weiß also, wie man aus einer Krise gestärkt hervorgehen kann. Vielleicht sollte sie Pep Guardiola mal zum Abendessen einladen? Silvia Neid würde wohl nicht ablehnen, denn sie schätzt den smarten Bayern-Coach (siehe Clip).

Silvia Neids Biografie weiterzwitschern: