Neville Chamberlain: Der Hitler-Versteher

Lizenz: Bundesarchiv, Bild 183-H12478 / CC-BY-SA
Adolf Hitler begrüßt Neville Chamberlain (Foto: Bundesarchiv)

Er ist der große Beschwichtiger des 20. Jahrhunderts: der britische Premierminister Neville Chaimberlain. Er gibt sich versöhnlich, als die englischen Arbeiter 1926 in den Generalstreik treten. Er zeigt sich verständig, als die Inder ihre Unhabhängigkeit einforderten. Er ist nachsichtig mit Hitler und seiner aggressiven Außenpolitik der 1930er Jahre. Nach und nach bricht Hitler den Versailler Vertrag: Das Deutsche Reich rüstet auf, besetzt das entmilitarisierte Rheinland und vollzieht den Anschluss Österreichs. Der Westen betreibt Appeasement und lässt Hitler gewähren. Mit dem Münchner Akommen gesteht ihm Chamberlain 1938 sogar zu, die sudetendeutschen Gebiete zu annektieren (siehe Foto). Der große Beschwichtiger wollte Hitler und die Deutschen mit seinen Zugeständnissen davon abbringen, einen Krieg zu entfesseln. Das ist der große Fehler des Neville Chamberlain. Es ist eine feinsinnige Ironie der Geschichte, dass Chamberlain ausgerechnet an einem für die Deutschem so schicksalsträchtigen Datum das Zeitliche segnet: am 9. November 1940 - heute vor 71 Jahren.


Neville Chamberlains Biografie weiterzwitschern:

Ein Klick auf die Eule führt zum Eulengezwitscher-Extra zur Machtgreifung...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0