Friedrich III.: Der 99-Tage-Kaiser

Lizenz: gemeinfrei
Friedrich III.

Er war die Hoffnung der deutsch-englischen Beziehungen: Der deutsche Kronprinz Friedrich Wilhelm. Der Sohn des Deutschen Kaisers Wilhelm I. zeigte nicht die verhängnisvollen Allüren seiner Verwandtschaft. Er war nicht romatisch verklärt wie sein Onkel  Friedrich Wilhelm IV., der die Wahl zum Kaiser der Deutschen ausgeschlagen hatte, weil er eine Krone nur von Gottes Ganden akzeptierte. Er war nicht militaristisch wie sein Vater, dem Orden und Säbelgerassel. mehr imponierten als diplomatische Größe à la Bismarck. Er war auch nicht größenwahnsinnig wie sein Sohn, Wilhelm II., der der Welt den deutschen Stempel aufdrücken wollte. Nein, Friedrich Wilhelm war ein nobler Gentlemen, verheiratet mit der englischen Prinzessin Victoria und er war liberalen Ideen englischer Prägung eng verbunden. Als er als Friedrich III. zum Kaiser gekrönt wurde blieben ihm 99 Tage, ehe ihn der Kehlkopfkrebs dahinraffte. Zuwenig, um entscheidende Weichen in den deutsch-englischen Beziehungen  zu stellen. Heute wäre Friedrich III. 180 Jahre alt geworden - sein Geburtstag war der 18. Oktober 1831.


Im Blog weiterlesen...

Friedrichs III. Biografie weiterzwitschern:

Ein Klick auf die Eule führt zu den Königlichen im Biografien-Blog Eulengezwitscher...