Eirene: Einigkeit in Freiheit

Foto: Uwe Möckel. Lizenz: GNU
Foto: Uwe Möckel. Lizenz: GNU

Eirene blickt vom Brandenburger Tor zufrieden auf Berlin herab. Von ihren vier Rössern in die deutsche Hauptstadt gezogen, hat sie ihr den Frieden gebracht. Einen Frieden in Freiheit und Einheit.  Eirene ist eine eine junggebliebene Friedensbringerin mit zweieinhalbtausend Jahren Berufserfahrung.

Lizenz: gemeinfrei
Lizenz: gemeinfrei

Als Tochter des Göttervaters Zeus hat sie schon die griechischen  Stadtstaaten versöhnt. Nicht nur die verfeindeten Athener und Spartaner, nein alle Poleis sollten von dem Allgemeinen Frieden profitieren. Wie damals feiern heute nicht nur die zwangsentzweiten Deutschen ihre Wiedervereinigung. Europa und die Welt feiern mit uns das Ende des Kalten Kriegs und einen Frieden, der weit über das Schweigen der Waffen hinausreicht. Denn Eirene hält auf dem Arm den jungen Pluto, den Gott des Wohlstands. Bei aller in Mode geratener Eurokritik darf  nicht vergessen werden, dass der europäische Frieden als Vorausetzung für den gemeinsamen Wohlstand lange undenkbar war. Am 3. Oktober 1990 sind wir einen weiten Schritt in die richtige Richtung gegangen - heute vor 22 Jahren.